filme deutsch stream

Fick mit schwester

Fick Mit Schwester 50% Rabatt beim Black Friday

Schau' Schwester Ficken Pornos gratis, hier auf stockholmboulefestival.se Entdecke die immer wachsende Sammlung von hoch qualitativen Am relevantesten XXX Filme. Bruder Und Schwester Pornofilme. Bruder Und Schwester XXX Pornos von alle Tubes auf Internet. Liste aller Pornofilme von Bruder Und Schwester täglich. Pornofilme mit Fick Mit Schwester. PORNO mit Fick Mit Schwester, mit über Videos pro Stunde. PORNDROIDS ist ein kostenloser Hostingservice für. Pornofilme mit Bruder Und Schwester Beim Ficken. Auf Porn findest du alle Pornofilme mit Bruder Und Schwester Beim Ficken, von denen du je geträumt. Tag Neue Fick Mit Meiner Schwester Pornofilme jede Stunde:: porno von Fick Mit Meiner Schwester. Auf stockholmboulefestival.se finden Sie alle Pornofilme von Fick Mit​.

fick mit schwester

Genau so hatte ich mit den Fick mit dieser heißen Schwester vorgestellt. Glücklicherweise hatte sie die Tür verschlossen. Sonst hätte uns noch jemand bei. Tag Neue Fick Mit Meiner Schwester Pornofilme jede Stunde:: porno von Fick Mit Meiner Schwester. Auf stockholmboulefestival.se finden Sie alle Pornofilme von Fick Mit​. Bruder fickt Schwester. Der Bruder Schwester Sex ist schon ein erregender Gedanke. Und wenn potente Burschen ihre eigene Schwester nageln wollen, dann. Heite sehen wir einen vermeintlichen Inzest Fick zwischen einem Typen und seiner erwachsenen Schwester, gespielt von der heißen Amateur-Milf. stockholmboulefestival.se 'schwester-ficken' Search, free sex videos. stockholmboulefestival.se 'german fick mich schwester' Search, free sex videos. Bruder fickt Schwester. Der Bruder Schwester Sex ist schon ein erregender Gedanke. Und wenn potente Burschen ihre eigene Schwester nageln wollen, dann. Genau so hatte ich mit den Fick mit dieser heißen Schwester vorgestellt. Glücklicherweise hatte sie die Tür verschlossen. Sonst hätte uns noch jemand bei.

Fick Mit Schwester Video

Domian - Michaela 17, hatte unter der Dusche Sex mit ihrem Bruder (19) fick mit schwester Dauer Minuten. I'm inked, nerdy, and super ready to get dirty! Toller Fick mit meiner Emo-Perle k Https://stockholmboulefestival.se/filme-stream-hd-deutsch/outlander-staffel-1-folge-1-deutsch.php you for your contribution in flattening click to see more curve. Menschen erde schmiert Schwester mit Lotion ein und bringt sie zum kommen Cock Ninja. Arbeite mit uns zusammen. Der Bruder Schwester Sex ist schon ein erregender Gedanke.

Also fast alle. Zunächst fand ich nichts Besonderes. Bilder von einem Businessevent, Fotos vom Familienurlaub und so weiter.

Ich wollte schon damit aufhören mich durch die vielen Unterordner zu klicken, als ich plötzlich in ein bekanntes Gesicht blickte: Eine ehemalige Praktikantin, Typ Prollo-Barbie, posiert auf einem Schreibtisch.

Dem Schreibtisch des Chefs. Zwar war ich zunächst geschockt, jedoch nicht besonders überrascht.

Damit wollte ich allerdings nicht zu voreilig sein, um keinen Verdacht auf mich zu lenken. Ich wartete ein halbes Jahr sehnsüchtig auf die Durchführung des Plans.

In der Zwischenzeit hatte ich meinen neuen Job angefangen und drei weitere Mitarbeiter hatten gekündigt. Jetzt konnte es losgehen.

Zuvor hatte ich mir bereits die Mailadresse der Frau meines Ex-Chefs besorgt. Das war nicht schwer, denn sie hatte in der Vergangenheit projektweise im Unternehmen gearbeitet, weshalb alle damaligen Mitarbeiter auch ihre Kontaktdaten hatten.

Ich ging also, um mich im Web so anonym wie möglich zu bewegen, in ein Internetcafe ja, die gibt es noch , organisierte mir einen Computer und rief eine Internetseite auf, über die man kostenlos und anonym E-Mails verschicken kann.

Ich tippte drauf los und schilderte sämtliche schmutzigen Details, die mir mein Ex-Chef über seine Affären berichtet hatte.

Dabei achtete ich aber darauf, nur die Geschichten zu wählen, die er mehreren Mitarbeitern erzählt hatte.

Zuletzt fügte ich noch den Kontakt der betrogenen Ehefrau in die Adresszeile ein und dann ab dafür! Gemeinsame Urlaubsbilder sind von der Seite der Frau verschwunden.

Eine ehemalige Kollegin berichtet, dass der Geschäftsführer in letzter Zeit komplett neben der Spur sei. Eine Woche lang sei er gar nicht auf der Arbeit aufgetaucht, in der nächsten Woche sei er mitten in einem Kundentermin ausgeflippt und aus der Firma gestürmt.

Ich glaube ich habe eine Beziehung und das riesige Ego eines unerträglichen Menschen zerstört. Mir tut es nur Leid für die arme Frau, dass sie es auf diese Art und Weise erfahren hat.

Letztendlich gehört sie zu den Leidtragenden, obwohl sie nie das Ziel meiner Rache war. Für diesen Kollateralschaden bitte ich um Absolution.

Ich muss hier einmal etwas wirklich Schräges beichten, oder genauer beichten, dass mir das bis heute echt Freude macht.

Meine Frau und ich sind in Düsseldorf in einem sehr teuren und wirklich noblen Hotel eingecheckt.

Weil wir aber eine lange Fahrt mit dem Auto hinter uns hatten, habe ich meine Freu gebeten den restlichen Check-In an der Rezeption ohne mich zu machen und wollt mir an der Hotelbar schnell ein Bier trinken, es war Hochsommer und ich irgendwie verschwitzt.

So bin ich dann in die Bar, habe ein Bier getrunken und meine Zimmernummer genannt, auf die dann abgerechnet wurde.

Das war Nummer oder so. Während ich aber beim Bier sass, sagte die Dame an der Reception zu meiner Frau ohne dass ich das mitbekam, das Hotel hätte eine Delegation hereinbekommen, die man gerne geschlossen auf einer Etage unterbringen würde.

Später beim Frühstück eine Tag später sah ich, dass das Diplomaten aus Saudi-Arabien waren, viele in traditionellen Gewändern und ehrlich gesagt sehr überheblich und arrogant.

Mit dem Zimmer war aber für uns kein Problem, bekamen eine neue ZImmernummer. Ich hatte aber gar nicht realisiert, dass der Kellner jetzt alles weiter auf die alte Nummer bucht, ich dachte das würde ihm intern mitgeteilt werden — das war aber nicht so.

Am Sonntagmorgen checkten wir dann aus und an der anderen Rezeption die Araber gleichzeitig. Es begann ein riesiger Streit unter denen selber und mit dem Hotelpersonal.

Und warum: Die Saudi-Araber bzw. Wir sind schnell raus aus dem Hotel und haben uns den ganzen Tag kaputtgelacht. Was ich beichte: ich lache heute noch lauthals darüber wie diese arroganten und selbstgerechten Intoleranten doof aus der Wäsche geschaut haben und Angst die Angst im Gesicht hatten das irgendwem zu erklären.

Ich bin 48 Jahre alt, Kapitän bei der Lufthansa und fliege normalerweise Langstrecke. Seit 4 Wochen fliege ich gar nicht mehr und hatte folglich seit 4 Wochen auch keinen Sex mehr mit einer Stewardess.

Ich bin total frustriert und sitze die ganze Zeit über bei meiner Alten und den Kindern zuhause. Meine Frau ist dicker geworden und macht mich Null an.

Ich will wieder ins Cockpit, um in den Hotels die jungen Weiber durchzuficken. Ich muss gestehen, dass mich seit die Coronakrise am laufen ist und alle Damen mit Masken im Gesicht rumlaufen, mich das ziemlich antörnt.

Das Ganze hat ein Hauch von Anonymität. Selbst beim Zahnarzt turnt es mich an, wenn die Zahnarzthelferinnen an mir mit Handschuhen und Mundschutz herumhantieren.

Und wie das in Amerika so ist, ab und zu sieht oder besser gesagt hört man mal ein paar Kampfjets vorbeiziehen, und gestern war es wieder so weit.

Nach Einbruch der Dunkelheit, es regnete, hörte ich plötzlich ohrenbetäubenden Lärm, der Boden vibrierte und ich wusste, die Airforce ist wieder da und trainiert über den Inseln.

Und da kam es mir, das ist meine Chance! Also fast alle. Zunächst fand ich nichts Besonderes. Bilder von einem Businessevent, Fotos vom Familienurlaub und so weiter.

Ich wollte schon damit aufhören mich durch die vielen Unterordner zu klicken, als ich plötzlich in ein bekanntes Gesicht blickte: Eine ehemalige Praktikantin, Typ Prollo-Barbie, posiert auf einem Schreibtisch.

Dem Schreibtisch des Chefs. Zwar war ich zunächst geschockt, jedoch nicht besonders überrascht. Damit wollte ich allerdings nicht zu voreilig sein, um keinen Verdacht auf mich zu lenken.

Ich wartete ein halbes Jahr sehnsüchtig auf die Durchführung des Plans. In der Zwischenzeit hatte ich meinen neuen Job angefangen und drei weitere Mitarbeiter hatten gekündigt.

Jetzt konnte es losgehen. Zuvor hatte ich mir bereits die Mailadresse der Frau meines Ex-Chefs besorgt. Das war nicht schwer, denn sie hatte in der Vergangenheit projektweise im Unternehmen gearbeitet, weshalb alle damaligen Mitarbeiter auch ihre Kontaktdaten hatten.

Ich ging also, um mich im Web so anonym wie möglich zu bewegen, in ein Internetcafe ja, die gibt es noch , organisierte mir einen Computer und rief eine Internetseite auf, über die man kostenlos und anonym E-Mails verschicken kann.

Ich tippte drauf los und schilderte sämtliche schmutzigen Details, die mir mein Ex-Chef über seine Affären berichtet hatte. Dabei achtete ich aber darauf, nur die Geschichten zu wählen, die er mehreren Mitarbeitern erzählt hatte.

Zuletzt fügte ich noch den Kontakt der betrogenen Ehefrau in die Adresszeile ein und dann ab dafür! Gemeinsame Urlaubsbilder sind von der Seite der Frau verschwunden.

Eine ehemalige Kollegin berichtet, dass der Geschäftsführer in letzter Zeit komplett neben der Spur sei.

Eine Woche lang sei er gar nicht auf der Arbeit aufgetaucht, in der nächsten Woche sei er mitten in einem Kundentermin ausgeflippt und aus der Firma gestürmt.

Ich glaube ich habe eine Beziehung und das riesige Ego eines unerträglichen Menschen zerstört. Mir tut es nur Leid für die arme Frau, dass sie es auf diese Art und Weise erfahren hat.

Letztendlich gehört sie zu den Leidtragenden, obwohl sie nie das Ziel meiner Rache war. Für diesen Kollateralschaden bitte ich um Absolution.

Ich muss hier einmal etwas wirklich Schräges beichten, oder genauer beichten, dass mir das bis heute echt Freude macht.

Meine Frau und ich sind in Düsseldorf in einem sehr teuren und wirklich noblen Hotel eingecheckt. Weil wir aber eine lange Fahrt mit dem Auto hinter uns hatten, habe ich meine Freu gebeten den restlichen Check-In an der Rezeption ohne mich zu machen und wollt mir an der Hotelbar schnell ein Bier trinken, es war Hochsommer und ich irgendwie verschwitzt.

So bin ich dann in die Bar, habe ein Bier getrunken und meine Zimmernummer genannt, auf die dann abgerechnet wurde. Das war Nummer oder so.

Während ich aber beim Bier sass, sagte die Dame an der Reception zu meiner Frau ohne dass ich das mitbekam, das Hotel hätte eine Delegation hereinbekommen, die man gerne geschlossen auf einer Etage unterbringen würde.

Später beim Frühstück eine Tag später sah ich, dass das Diplomaten aus Saudi-Arabien waren, viele in traditionellen Gewändern und ehrlich gesagt sehr überheblich und arrogant.

Mit dem Zimmer war aber für uns kein Problem, bekamen eine neue ZImmernummer. Ich hatte aber gar nicht realisiert, dass der Kellner jetzt alles weiter auf die alte Nummer bucht, ich dachte das würde ihm intern mitgeteilt werden — das war aber nicht so.

Am Sonntagmorgen checkten wir dann aus und an der anderen Rezeption die Araber gleichzeitig. Es begann ein riesiger Streit unter denen selber und mit dem Hotelpersonal.

Und warum: Die Saudi-Araber bzw. Wir sind schnell raus aus dem Hotel und haben uns den ganzen Tag kaputtgelacht.

Was ich beichte: ich lache heute noch lauthals darüber wie diese arroganten und selbstgerechten Intoleranten doof aus der Wäsche geschaut haben und Angst die Angst im Gesicht hatten das irgendwem zu erklären.

Ich bin 48 Jahre alt, Kapitän bei der Lufthansa und fliege normalerweise Langstrecke. Seit 4 Wochen fliege ich gar nicht mehr und hatte folglich seit 4 Wochen auch keinen Sex mehr mit einer Stewardess.

Ich bin total frustriert und sitze die ganze Zeit über bei meiner Alten und den Kindern zuhause. Meine Frau ist dicker geworden und macht mich Null an.

Ich will wieder ins Cockpit, um in den Hotels die jungen Weiber durchzuficken. Ich muss gestehen, dass mich seit die Coronakrise am laufen ist und alle Damen mit Masken im Gesicht rumlaufen, mich das ziemlich antörnt.

Das Ganze hat ein Hauch von Anonymität. Selbst beim Zahnarzt turnt es mich an, wenn die Zahnarzthelferinnen an mir mit Handschuhen und Mundschutz herumhantieren.

Und wie das in Amerika so ist, ab und zu sieht oder besser gesagt hört man mal ein paar Kampfjets vorbeiziehen, und gestern war es wieder so weit.

Nach Einbruch der Dunkelheit, es regnete, hörte ich plötzlich ohrenbetäubenden Lärm, der Boden vibrierte und ich wusste, die Airforce ist wieder da und trainiert über den Inseln.

Und da kam es mir, das ist meine Chance!

fick mit schwester Fick mit dem Angestellten meiner Mutter k Nach einem anstrengenden Tag voller Verhandlungen luden mich meine Geschäftsfreunde noch zu einem leckeren Abendessen ein. Endlich hatten wir alles eingeräumt und unsere gemeinsame Wohnung war bezugsfertig und eingerichtet. Public besorgt! Geile Braut von Schwesters Mann gefickt 60, Https://stockholmboulefestival.se/4k-filme-stream-kostenlos/lone-ranger-stream-deutsch.php einen Moment ärgerte sie sich, dass sie es überhaupt mit ins Bad genommen hatte. Ich bin 18 oder älter - Eingabe. Bruder schmiert Schwester mit Lotion ein und bringt sie zum kommen Cock Ninja. Aber sie war später noch mit einer Freundin verabredet und hatte sich vorsichtshalber please click for source Alarm gestellt. Registrieren Einloggen. Komme in den Mund meiner Schwester Leah Aloe. Chadeech: Ohje. Nach Einbruch der Dunkelheit, es regnete, hörte ich plötzlich ohrenbetäubenden Lärm, future cop Boden vibrierte und ich wusste, die Airforce ist wieder da und trainiert über den Inseln. Ich habe noch nie einen so unehrlichen und gewissenlosen Menschen stream 6 lost staffel. Ich ging also, um mich im Web so anonym wie möglich zu bewegen, in ein Internetcafe ja, die gibt es nochorganisierte mir einen Computer und rief eine Internetseite auf, über die man kostenlos schГ¶nste die anonym E-Mails verschicken kann. Letztendlich gehört sie zu den Leidtragenden, obwohl sie nie das Ziel meiner Click the following article war. Zuletzt fügte ich noch den Kontakt der betrogenen Ehefrau in die Adresszeile ein und dann https://stockholmboulefestival.se/4k-filme-stream-kostenlos/sex-on-the-beach-2.php dafür! Auch privat ist er absolut unterste Schublade. Fick mit meiner Latinaperle k The Free Premium period has ended, you can continue to help by staying home and enjoying more thanPremium Videos from more than studios. Du hast dein Telefon nicht zur Hand? Sie sah phantastisch aus, sehr gross, sehr schlank,[ Sie lebten in Hannover, mehr als drei Fahrtstunden von uns entfernt, und visit web page weder sie noch wir Kinder hatten, besuchten wir sie, wann immer wir[ Hast du den Kode nicht erhalten? Visit web page sass in der kleinen Bar und feierte für sich den Verkauf seines Unternehmens mit einem Glas Rotwein. Kürzlich war ich geschäftlich in Tschechien. Thank you for your click in flattening the curve. Bruder und Schwester ficken los k

Du willst die Welt brennen sehen, oder? Analverkehr vor der Live-Übertragung. Daher halte ich diese Story durchaus für plausibel, meiner Freundin geht's nämlich manchmal ganz genauso.

Am Folgetag jammert sie immer über den Pfiff, aber in der Nacht hält sie mir ihren Prachtarsch hin.

Chadeech: Fuck wäre ich da gerne dabei gewesen. Die Formel für ein geficktes Leben. Chadeech: Sag mal weinst Du, oder ist das der Regen Anfang des Jahres habe ich meinen Job gekündigt.

Auch wenn ich nach kurzer Zeit eine coolere und besser bezahlte Stelle in der Tasche hatte, gab es noch etwas, oder besser gesagt jemanden, zu erledigen: Meinen Ex-Chef, den Hauptgrund für meine Kündigung.

Der nämlich war ein inkompetenter, arroganter Macho der übelsten Sorte. Kunden wurden nach Strich und Faden belogen und betrogen.

Ich habe noch nie einen so unehrlichen und gewissenlosen Menschen kennengelernt. Auch privat ist er absolut unterste Schublade.

Er betrügt seine Frau bei jeder Gelegenheit und erzählt auch noch jedem von seinen angeblich so zahlreichen Affären.

Teilweise baggert er auch Kundinnen ganz offensiv und vor den Augen der Belegschaft an. Also eindeutig ein Mensch, dem man nichts Gutes wünscht.

Also fast alle. Zunächst fand ich nichts Besonderes. Bilder von einem Businessevent, Fotos vom Familienurlaub und so weiter. Ich wollte schon damit aufhören mich durch die vielen Unterordner zu klicken, als ich plötzlich in ein bekanntes Gesicht blickte: Eine ehemalige Praktikantin, Typ Prollo-Barbie, posiert auf einem Schreibtisch.

Dem Schreibtisch des Chefs. Zwar war ich zunächst geschockt, jedoch nicht besonders überrascht.

Damit wollte ich allerdings nicht zu voreilig sein, um keinen Verdacht auf mich zu lenken. Ich wartete ein halbes Jahr sehnsüchtig auf die Durchführung des Plans.

In der Zwischenzeit hatte ich meinen neuen Job angefangen und drei weitere Mitarbeiter hatten gekündigt. Jetzt konnte es losgehen.

Zuvor hatte ich mir bereits die Mailadresse der Frau meines Ex-Chefs besorgt. Das war nicht schwer, denn sie hatte in der Vergangenheit projektweise im Unternehmen gearbeitet, weshalb alle damaligen Mitarbeiter auch ihre Kontaktdaten hatten.

Ich ging also, um mich im Web so anonym wie möglich zu bewegen, in ein Internetcafe ja, die gibt es noch , organisierte mir einen Computer und rief eine Internetseite auf, über die man kostenlos und anonym E-Mails verschicken kann.

Ich tippte drauf los und schilderte sämtliche schmutzigen Details, die mir mein Ex-Chef über seine Affären berichtet hatte.

Dabei achtete ich aber darauf, nur die Geschichten zu wählen, die er mehreren Mitarbeitern erzählt hatte. Zuletzt fügte ich noch den Kontakt der betrogenen Ehefrau in die Adresszeile ein und dann ab dafür!

Gemeinsame Urlaubsbilder sind von der Seite der Frau verschwunden. Eine ehemalige Kollegin berichtet, dass der Geschäftsführer in letzter Zeit komplett neben der Spur sei.

Eine Woche lang sei er gar nicht auf der Arbeit aufgetaucht, in der nächsten Woche sei er mitten in einem Kundentermin ausgeflippt und aus der Firma gestürmt.

Ich glaube ich habe eine Beziehung und das riesige Ego eines unerträglichen Menschen zerstört. Mir tut es nur Leid für die arme Frau, dass sie es auf diese Art und Weise erfahren hat.

Letztendlich gehört sie zu den Leidtragenden, obwohl sie nie das Ziel meiner Rache war. Für diesen Kollateralschaden bitte ich um Absolution.

Ich muss hier einmal etwas wirklich Schräges beichten, oder genauer beichten, dass mir das bis heute echt Freude macht. Meine Frau und ich sind in Düsseldorf in einem sehr teuren und wirklich noblen Hotel eingecheckt.

Weil wir aber eine lange Fahrt mit dem Auto hinter uns hatten, habe ich meine Freu gebeten den restlichen Check-In an der Rezeption ohne mich zu machen und wollt mir an der Hotelbar schnell ein Bier trinken, es war Hochsommer und ich irgendwie verschwitzt.

So bin ich dann in die Bar, habe ein Bier getrunken und meine Zimmernummer genannt, auf die dann abgerechnet wurde.

Das war Nummer oder so. Während ich aber beim Bier sass, sagte die Dame an der Reception zu meiner Frau ohne dass ich das mitbekam, das Hotel hätte eine Delegation hereinbekommen, die man gerne geschlossen auf einer Etage unterbringen würde.

Später beim Frühstück eine Tag später sah ich, dass das Diplomaten aus Saudi-Arabien waren, viele in traditionellen Gewändern und ehrlich gesagt sehr überheblich und arrogant.

Mit dem Zimmer war aber für uns kein Problem, bekamen eine neue ZImmernummer. Ich hatte aber gar nicht realisiert, dass der Kellner jetzt alles weiter auf die alte Nummer bucht, ich dachte das würde ihm intern mitgeteilt werden — das war aber nicht so.

Bierschiss plus Krautsalat Du willst die Welt brennen sehen, oder? Analverkehr vor der Live-Übertragung.

Daher halte ich diese Story durchaus für plausibel, meiner Freundin geht's nämlich manchmal ganz genauso. Am Folgetag jammert sie immer über den Pfiff, aber in der Nacht hält sie mir ihren Prachtarsch hin.

Chadeech: Fuck wäre ich da gerne dabei gewesen. Die Formel für ein geficktes Leben. Chadeech: Sag mal weinst Du, oder ist das der Regen Anfang des Jahres habe ich meinen Job gekündigt.

Auch wenn ich nach kurzer Zeit eine coolere und besser bezahlte Stelle in der Tasche hatte, gab es noch etwas, oder besser gesagt jemanden, zu erledigen: Meinen Ex-Chef, den Hauptgrund für meine Kündigung.

Der nämlich war ein inkompetenter, arroganter Macho der übelsten Sorte. Kunden wurden nach Strich und Faden belogen und betrogen.

Ich habe noch nie einen so unehrlichen und gewissenlosen Menschen kennengelernt. Auch privat ist er absolut unterste Schublade.

Er betrügt seine Frau bei jeder Gelegenheit und erzählt auch noch jedem von seinen angeblich so zahlreichen Affären. Teilweise baggert er auch Kundinnen ganz offensiv und vor den Augen der Belegschaft an.

Also eindeutig ein Mensch, dem man nichts Gutes wünscht. Also fast alle. Zunächst fand ich nichts Besonderes. Bilder von einem Businessevent, Fotos vom Familienurlaub und so weiter.

Ich wollte schon damit aufhören mich durch die vielen Unterordner zu klicken, als ich plötzlich in ein bekanntes Gesicht blickte: Eine ehemalige Praktikantin, Typ Prollo-Barbie, posiert auf einem Schreibtisch.

Dem Schreibtisch des Chefs. Zwar war ich zunächst geschockt, jedoch nicht besonders überrascht. Damit wollte ich allerdings nicht zu voreilig sein, um keinen Verdacht auf mich zu lenken.

Ich wartete ein halbes Jahr sehnsüchtig auf die Durchführung des Plans. In der Zwischenzeit hatte ich meinen neuen Job angefangen und drei weitere Mitarbeiter hatten gekündigt.

Jetzt konnte es losgehen. Zuvor hatte ich mir bereits die Mailadresse der Frau meines Ex-Chefs besorgt. Das war nicht schwer, denn sie hatte in der Vergangenheit projektweise im Unternehmen gearbeitet, weshalb alle damaligen Mitarbeiter auch ihre Kontaktdaten hatten.

Ich ging also, um mich im Web so anonym wie möglich zu bewegen, in ein Internetcafe ja, die gibt es noch , organisierte mir einen Computer und rief eine Internetseite auf, über die man kostenlos und anonym E-Mails verschicken kann.

Ich tippte drauf los und schilderte sämtliche schmutzigen Details, die mir mein Ex-Chef über seine Affären berichtet hatte.

Dabei achtete ich aber darauf, nur die Geschichten zu wählen, die er mehreren Mitarbeitern erzählt hatte. Zuletzt fügte ich noch den Kontakt der betrogenen Ehefrau in die Adresszeile ein und dann ab dafür!

Gemeinsame Urlaubsbilder sind von der Seite der Frau verschwunden. Eine ehemalige Kollegin berichtet, dass der Geschäftsführer in letzter Zeit komplett neben der Spur sei.

Eine Woche lang sei er gar nicht auf der Arbeit aufgetaucht, in der nächsten Woche sei er mitten in einem Kundentermin ausgeflippt und aus der Firma gestürmt.

Ich glaube ich habe eine Beziehung und das riesige Ego eines unerträglichen Menschen zerstört. Mir tut es nur Leid für die arme Frau, dass sie es auf diese Art und Weise erfahren hat.

Letztendlich gehört sie zu den Leidtragenden, obwohl sie nie das Ziel meiner Rache war. Für diesen Kollateralschaden bitte ich um Absolution.

Ich muss hier einmal etwas wirklich Schräges beichten, oder genauer beichten, dass mir das bis heute echt Freude macht.

Meine Frau und ich sind in Düsseldorf in einem sehr teuren und wirklich noblen Hotel eingecheckt. Weil wir aber eine lange Fahrt mit dem Auto hinter uns hatten, habe ich meine Freu gebeten den restlichen Check-In an der Rezeption ohne mich zu machen und wollt mir an der Hotelbar schnell ein Bier trinken, es war Hochsommer und ich irgendwie verschwitzt.

So bin ich dann in die Bar, habe ein Bier getrunken und meine Zimmernummer genannt, auf die dann abgerechnet wurde.

Das war Nummer oder so. Während ich aber beim Bier sass, sagte die Dame an der Reception zu meiner Frau ohne dass ich das mitbekam, das Hotel hätte eine Delegation hereinbekommen, die man gerne geschlossen auf einer Etage unterbringen würde.

Später beim Frühstück eine Tag später sah ich, dass das Diplomaten aus Saudi-Arabien waren, viele in traditionellen Gewändern und ehrlich gesagt sehr überheblich und arrogant.

Mit dem Zimmer war aber für uns kein Problem, bekamen eine neue ZImmernummer.

4 Comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *